Very Important: This Is About Theater

Live-Theater im Internet und drei Filmminiaturen, inspiriert von Per Simon Edströms Theaterklassiker »Most Important«

»Letztes Jahr besuchte ich den Regisseur Sankar Venkateswaran in Kerala im Süden Indiens. Er hat dort ein Theater neben dem Dschungel auf einer abgelegenen Hochebene gebaut. Es ist ein großartiges und zu allen Seiten offenes Gebäude. Die Bühne, das Dorf, die Bananenplantagen und die Konflikte einer Gesellschaft, die in Kasten denkt, durchdringen einander. Innen und Außen werden als Kategorien aufgehoben.
Eines Abends zeigte mir Sankar dann ein merkwürdiges Buch von einem schwedischen Theatermacher. Es heißt »Most Important« und ein gewisser Per Simon Edström versammelt darin mit anarchischer Kraft seine Ideen von idealen Theatergebäuden.
Jetzt, nur ein halbes Jahr später, sitzen wir hier, in einer außergewöhnlichen Situation und es gilt das Versammlungsverbot. Die Theater sind dicht gemacht und wir denken über Sicherheitsabstände nach.
In dieser Zeit, dem Lockdown, hat man mich gefragt, eine Online-Vorstellung aus »Most Important« zu machen, aber ich bin absolut gegen Online-Theater, oder zumindest gegen das, was im Moment hauptsächlich darunter verstanden wird.

Durch einen schönen Zufall traf ich dann bei einem Spaziergang den Videokünstler Thomas Taube. Es waren sofort sehr ergiebige Gespräche. Thomas denkt aus seiner Videokunst heraus. Ich selbst verbringe sehr viel Zeit in Theaterräumen. Wie die Architektur des jeweiligen Mediums spezielle Voraussetzungen schafft für das, was dann darin stattfindet, das ist unser gemeinsamer Nenner.
In »Very Important: This Is about Theater« denken wir mit den Mitteln des Films über das Theater nach. Und mit den Mitteln des Theaters über den Film.
Ich spaziere mit Thomas durch dieses eigenartige Buch. Ich nehme verschiedene Rollen an. Und Thomas baut mir einen Raum dafür. Er baut mich ein in seine Bewegtbilder. Ich, Leon Pfannenmüller bin Leon Pfannenmüller, ich bin Schauspieler, aber ich bin auch das Theater, die Architektur, das Buch, ich bin der Autor, ich bin Per Simon Edström, ich bin der Harlekin, ich bin ein Trickster und ich trete auf und ich frage mich und Sie:

Wie wollen wir uns begegnen? Und wo wollen wir uns begegnen?« [Leon Pfannenmüller]

 

Besetzung

Spiel: Leon Pfannenmüller
Text und Regie: Leon Pfannenmüller und Thomas Taube
Video: Thomas Taube
Dramaturgie: Hayat Erdo
an
Kostüm: Cornelia Stephan
Sound: Martin Wigger

Licht: Steffen Prietzsch
Ton/Fotografie: Veit Mernitz
Produktionsleitung: Hannes Wehrhan

»Very Important: This Is about Theater« ist eine Koproduktion des Neumarkt Zürich und Theaterhaus Jena.

Informationen

Livetheater und Filmminiaturen. U. a. live mit Leon Pfannenmüller und Hayat Erdoğan

Samstag, 30.05.2020, 20:00 Uhr · Im Netz

Tickets

5,00 €/5,00 € Tickets Online

Anmeldung und Zugang über den Züricher Online-Ticketshop, Zahlung in CHF. Bitte geben Sie bei der Ticket-Bestellung die Email-Adresse an, über die Sie erreicht werden möchten. Sie erhalten kurz vor Vorstellungsbeginn eine Bestätigungsmail mit dem Zugangslink und dem Passwort.

Mitarbeit

Außerdem mit Pina Bergemann, Hanno Bergemann, Lilith Bergemann, Henrike Commichau, Josephine Roth und Niklas Schaefer.

Unser Dank gilt auch Steven Kamphenkel, Charlotte Krenz, Susanne Marks, Basiro Marong, Karimo Marong, Maarten van Otterdijk, Luise Peschko, Marleen Scholten, Jonas Timmers und Magdalena Wiedenhofer.

Ebenfalls danken wir der Bühnen- und Kostümbildnerin Mirella Oestreicher. Sie hat uns freundlicherweise ihr Bühnenbild von »Zukünftige Gegenwart – Jellyland« zur Verfügung gestellt. Wenige Tage vor der Premiere, die am Theaterhaus Jena stattfinden sollte, ereignete sich die große Pause. Derzeit wartet die Produktion auf einen neuen Premierentermin.