Liebe Spielleiter*innen,

das Theaterhaus Jena lädt Euch herzlich ein zur Teilnahme an einer neuen Ausgabe der
Jenaer Schülertheatertage vom 9. - 12. April 2019!

Das verbindende Element 2019:
Das Theaterhaus Jena hat mit dem niederländischen Schauspiel-Kollektiv WUNDERBAUM seit Beginn dieser Spielzeit eine neue künstlerische Leitung. Diese neue niederländisch-deutsche Zusammenarbeit soll auch bei den Jenaer Schülertheatertagen 2019 thematisiert werden:
Jede teilnehmende Gruppe bekommt von uns einen
Gartenzwerg und einen Tulpenstrauß als landestypische Requisiten für die Proben und für die Aufführung gestellt und hat die Aufgabe, beide Requisiten in ihre Präsentation einzubinden.
Wie sie szenisch zum Einsatz kommen (z.B.: Tulpenstrauß als Liebesgruß, formelles Kollegengeschenk, Wurfgeschoss, Versteck, Blumenbeet, der Gartenzwerg als Spielpartner, Horrorelement, Hass- oder Liebesobjekt o.ä. ) ist der jeweiligen Gruppe überlassen. Pflicht ist aber, dass Gartenzwerg und Tulpenstrauß aktiv bespielt werden, idealerweise nicht nur in einer Szene. Sie stellen das verbindende Element zwischen allen Theaterproduktionen dar. Den Gruppen ist es dabei selbst überlassen, weitere Zwerge und Tulpen in ihr Spiel einzubeziehen.

Anmeldung:
Anmelden können sich Grundschulen und weiterführende Schulen aus Jena.
Anmeldeschluss ist der 14. Dezember 2019! Bitte haltet diesen Termin ein, denn auch in diesem Jahr ist das Interesse groß und wir haben nur 16 Spielplan-Positionen zur Verfügung.

Unter diesem Link findet Ihr das Anmeldeformular.

Modalitäten:
Das Festival findet auf der großen Bühne des Theaterhauses statt und richtet sich nicht nur an Schulgruppen, sondern an alle Gruppen Jenas, die Theater mit Kindern und Jugendlichen machen.
Die Schülertheatertage bieten allen Produktionsformen und Arbeitsständen eine Plattform. Also keine Scheu:
auch Probenstände sind erwünscht! Die maximale Länge einer Präsentation darf 40 Minuten nicht überschreiten, damit möglichst viele Gruppen ihre Produktionen zeigen können. Pro Spielleiter*in werden maximal 2 Produktionen zugelassen.

Die Mentor*innen:
Im Zeitraum Mitte Januar/ Februar/ März 2019 stellt das Theaterhaus den Gruppen, die es wünschen, einen Theaterprofi als Mentor*in zur Seite, welche/r mit einem Zeitkontingent von 10 Schulstunden mit dramaturgischem Rat, praktischen Tipps und konkreten Anleitungen hilft. Diese 10 Stunden können individuell geplant werden. Das Mentorenprogramm ist ein Angebot der professionellen Begleitung des Probenprozesses, aber keine Voraussetzung zur Teilnahme am Festival.
Die Teilnahmegebühr am Mentorenprogramm beträgt pro Gruppe mit einer Gruppengröße bis 15 Personen pauschal 100 €. Für Gruppen ab 15 Personen betragen die Kosten 125 €.

Die Feedbackrunden:
Pro Festivaltag werden maximal vier Beiträge auf der Bühne gezeigt. Die Teinehmer*innen sind an den Aufführungstagen ihres Beitrags sowohl Zuschauer*innen als auch Darsteller*innen. Sie schauen alle anderen Beiträge des Tages an und reflektieren über das Geschaute in kleinen Feedback-Runden zwischen den Aufführungen.
Deshalb bitten wir alle angemeldeten Gruppen, die Teilnahme am jeweiligen Festivaltag von der ersten bis zur vierten Vorstellung mit einzuplanen.

Jede Gruppe erhält einen Mitschnitt ihrer Aufführung, eine Foto-CD und eine Urkunde über die Teilnahme.

Planungstreffen:
Am Dienstag, dem 8. Januar 2019 findet um 18h00 ein Treffen mit den Leiter*innen aller Gruppen statt, bei denen wir für Eure Fragen zur Verfügung stehen und die Termine für die Bühnenbesichtigungsproben im März vergeben. Außerdem könnt Ihr Euch, sofern Ihr das Angebot wahrnehmen wollt, mit den Mentor*innen vernetzen.

Wir freuen uns auf Euch und stehen für Rückfragen gern zur Verfügung.
Es grüßt herzlich das Team des Kinder- und Jugendhauses Theaterhaus Jena

Kerstin Lenhart (Leitung Jugendhaus), Claudia Kirchhof (Leitung Kinderhaus) und Malin Burgau (BuFDi Kultur)

Telefon: 03641/886925
Emailadresse: jugendhaus@theaterhaus-jena.de