Musik – Etappen einer Skandalgeschichte

Eine Produktion mit der Jenaer Philharmonie

»Ich kann nicht verstehen, warum Menschen sich vor neuen Ideen fürchten. Ich fürchte mich vor den alten.«
[John Cage]

Musik – eine hermetische Kunst oder ein Genuss für alle? Die Geschichte der Musik des 20. Jahrhunderts spiegelt die Suche nach dem immer wieder Neuen, nach radikalen Brüchen mit den Formen und Gedanken der Vergangenheit. Prägende Hauptfiguren dieses steten Wandels, Künstler*innen und Musiker*innen, bekommen in »Musik – Etappen einer Skandalgeschichte« die Stimmen und Körper der Mitglieder des Ensembles des Theaterhauses.
Persönlichkeiten wie Alma Mahler und Dmitri Schostakowitsch, Igor Strawinski und Arnold Schönberg, John Cage und Björk erzählen über Faszinationen, Konflikte und Skandale ihrer Zeit, die immer noch in die unsere durchwirkt.
Musiker*innen der Jenaer Philharmonie antworten mit live gespielten, prägnanten Fragmenten der bemerkenswertesten Stücke, die Teil dieser Geschichte der Moderne sind.

Geplante Premiere: 16.02.2022

Bühnenbildmodell Skizze (c) Nadja Sofie Eller

Besetzung

Mit: Henrike Commichau, Hanneke van der Paardt, Leon Pfannenmüller, Lizzy Timmers und Musiker*innen der Jenaer Philharmonie
Musikalische Leitung: Simon Gaudenz
Regie: Lizzy Timmers
Textbearbeitung: Jeroen Versteele
Bühne: Nadja Sofie Eller
Kostüme: Cornelia Stephan
Arrangeur: David Riniker

In Koproduktion mit der Jenaer Philharmonie.

Pressestimmen

Ulrike Kern von der Ostthüringer Zeitung hat mit Lizzy Timmers über MUSIK... gesprochen und darüber, wie die Produktion mit der erneuten Premierenverschiebung umgeht. Den vollständigen Artikel finden Sie bier:
OTZ/ TLZ, 21.01.2021