Mona Vojacek Koper

Mona Vojacek Koper, 1992 in Los Angeles geboren, zog als junges Mädchen mit ihrer Familie nach Bremen. 2013-2017 studierte sie an der Otto-Falckenberg-Schule in München Schauspiel.
Schon während des Studiums entwickelte sie mit Henrike Commichau unter dem Namen »#monike« mehrere freie performative Projekte.
Außerdem spielte sie in Produktionen an den Münchner Kammerspielen mit – u.a. bei »Rocco und seine Brüder« (Regie: Simon Stone) und »Saal 600« (Regie: Kevin Barz) Aktuell ist sie mit »Don’t Worry Be Yoncé« (Regie: Stephanie van Batum) am Schauspielhaus Bochum zu sehen.
Im Februar 2018 erhielt sie von der Stadt München die Debütförderung für das Projekt »Promilla«, das sie 2018 am HochX in München unter dem Titel »Sorry not sorry« realisierte.
Seit der Spielzeit 2018/19 ist sie festes Ensemblemitglied am Theaterhaus Jena.

 

Zu sehen in