Babett Grube

Babett Grube wurde 1980 in Halle/Saale geboren. Nach einer journalistischen Ausbildung studierte sie von 2007 bis 2012 Regie an der Theaterakademie Hamburg. Sie inszenierte u. a. am Staatsschauspiel Dresden, am Maxim Gorki Theater Berlin, am Schauspiel Hannover sowie am Schauspiel Dortmund. Für ihre Inszenierung »Tigermilch« am Schauspiel Hannover wurde sie 2015 für den Theaterpreis »Der Faust« nominiert. Von 2017/2018 bis 2021/22 war sie Hausregisseurin und Teil der künstlerischen Leitung am Theater Oberhausen und absolvierte 2020, die berufsbegleitende Weiterbildung »Theater- und Musikmanagement« an der LMU München.
Mit der Theaterhaus-Schauspielerin Pina Bergemann und der Autorin Anna Gschnitzer arbeitet sie nach »Leaving Carthago« bei »Die Entführung der Amygdala« das zweite Mal als Regisseurin zusammen.