MAUERSCHAU – Gastspielserie

Seit Oktober 2018 ist das holländische Schauspielkollektiv Wunderbaum die künstlerische Leitung am Theaterhaus Jena. Zusammen mit einem Ensemble deutscher Schauspieler*innen entwickeln die Künstler*innen am Haus Arbeiten, die sich durch Ortsbezug und den eigenen Blick auf die Gegenwart auszeichnen. Die Schauspieler*innen werden zu Expert*innen der eigenen Geschichten und Geschichte. Naturgemäß kann diese Expertise nicht alle Perspektiven abbilden.
Mit dem Gastspielprogramm »Mauerschau« will das Theaterhaus Jena diesem Umstand eine Gegenposition entgegensetzen.
Im Theater beschreibt die Mauerschau den Bericht über etwas, das außerhalb der auf der Bühne dargestellten Sicht stattfindet. Die Sicht über die Mauer wird uns wiedergegeben über denjenigen, der auf ihr steht und so beide Perspektiven einnehmen kann.
Im Rahmen der Gastspielprogrammierung sollen uns die auf der Mauer Stehenden Einblicke in Lebensrealitäten einer diversen Gegenwartsgesellschaft ermöglichen, sollen Ästhetiken, die ansonsten nicht im Programm des Theaterhauses zu finden sind, vertreten werden. In unregelmäßiger Folge werden Gastspiele einen immer wieder neuen Blick über den Tellerrand des Theaterhaus-Repertoires gewährleisten. Theater als Ort der Welten und weltlicher Ort – und nicht zuletzt auch als Fest von Formen und Inhalten.

Die aktuellen Vorstellungen der »Mauerschau« können unter www.theaterhaus-jena.de eingesehen sowie dem Monatsleporello entnommen werden.

Unterstützt durch den Innovationsfonds der Stadt Jena.