(c) Joachim Dette

Wir sind im Urlaub und wünschen Ihnen einen wunderbaren Sommer. Ende August sind wir zurück, ab 1. Oktober spielen wir wieder: »All By MySelfie«, ein Stand Up Monolog von und mit Mona Vojacek Koper.

Liebes Publikum,
jetzt sind wir im Urlaub und dann mit »Der Clowns-Kongress« auf Gastspielreise. Aber bald sind wir zurück; mit vielen neuen Themen, alten Bekannten aus dem Repertoire und dem unerschütterlichen Glauben, dass wir diese Spielzeit wieder durchspielen.
Auch wenn wir dich, liebes Publikum, im letzten Jahr nur selten bei uns begrüßen durften, haben wir doch unermüdlich gearbeitet und können dir so einen ganzen Reigen an Premieren bieten. Gleich zu Beginn der Spielzeit befragen Wunderbaum in »Work Harder« die Erwartungen der kapitalistischen Arbeitswelt an uns als Arbeitnehmer*innen. Marleen Scholten wirft mit »La Codista«, einem preisgekrönten Text von ihr, einen Blick auf einen Menschen, der diese Erwartungshaltung für sich interpretiert: Seine Arbeit ist das Schlange stehen für andere Leute. Auf Basis einer



realen Biografie entwirft sie in ihrem Monolog einen fiktiven Charakter - anders als Mona Vojacek Koper, die als Eröffnung der Spielzeit ganz offensiv in »All By MySelfie« anhand ihrer eigenen Biografie erzählt.
Wir freuen uns darauf, im Herbst zudem Teil des bundesweiten dezentralen Theaterprojekts »Kein Schlussstrich!« zu sein. In diesem Projekt geht es um künstlerische Positionen rund um rassistische und antisemitische Gewalt anlässlich des zehnten Jahrestages der Offenlegung des NSU-Komplex. In verschiedenen künstlerischen Formaten blickt Antje Schupp auf »Die mutige Mehrheit«, und Lizzy Timmers widmet sich der Genese rechter Gewalt in »Sladek«. Liebes Publikum, du siehst, wir haben nach der Sommerpause viel mit dir vor - und bald werden zu diesen Produktionen noch viele weitere kommen. Auf viele spannende Abende mit dir.