Das Züricher Theater Neumarkt und wir laden ein zu einer dreiteiligen Premiere im digitalen Raum: VERY IMPORTANT: THIS IS ABOUT THEATER. Live-Theater und Filmminiaturen. 28. Mai: Premiere 3. Teil

Liebes Publikum,
hoffentlich erreicht Dich dieser Brief bei bester Gesundheit. Wir senden all denen, die krank sind oder die einen ihrer Nächsten verloren haben, viel Kraft und Liebe. Liebes Publikum, wir vermissen Dich. Deine eilenden Schritte, um noch rechtzeitig zu Vorstellungsbeginn bei uns zu sein. Dein erstes gemeinsames Lachen während der Vorstellung. Wir vermissen den einschlafenden Mann, der nur auf den dringenden Befehl seiner Frau, ins Theater mitzukommen, bei uns gelandet ist. Wir vermissen den Zuschauer, der unvorhersehbar das Bühnengeschehen für uns kommentiert. Wir vermissen die Zuschauerin, die immer zu laut lacht. Wir vermissen die Studierenden, die immer eine starke Meinung haben und sicherstellen, dass wir die auch mitbekommen. Wir vermissen das geheimnisvolle Paar in der dritten Reihe, das, in einer Gedankenwelt vereint schmunzelnd, uns da draußen auf der Bühne beobachtet. Wir vermissen Euch drei, die Ihr nach der Vorstellung immer noch sitzen bleibt, während wir schon mit dem Abbau beginnen. Wir vermissen den Geruch Deiner Wärme und Deines Parfüms, der nach der Vorstellung von Dir zurückbleibt. Wir vermissen es, Dich zufällig in der Stadt zu treffen, mit Dir über dies und das zu reden. Wir vermissen es, nach der Vorstellung mit Dir zu tanzen (wobei, wenn wir ehrlich sind, das immer nur eine Hoffnung von uns war und also nach Corona dringend Realität werden sollte). Wir vermissen Dich auf eine Art, die wir nie für möglich gehalten hätten. Wir geben uns cool, aber im Inneren sind wir verzweifelt. Wer und was sind wir denn ohne Dich? Wenn wir etwas aus dieser sich immer noch entwickelnden Krise gelernt haben, dann, dass es davor sehr besonders und perfekt mit Dir war. ‘Normal’ war eigentlich ganz geil. Oh, wie wir wieder für Dich spielen werden, sobald der Moment dafür gekommen ist! Wir wissen noch nicht, wie und wann, aber die Schockstarre des Anfangs hat sich gelöst. Deshalb bereiten wir uns an verschiedenen Stellen wieder auf die Zusammenkunft mit Dir vor, hier in Jena

genauso wie in Rotterdam und Mailand. Mit neuen Zuschauerräumen, in Innenhöfen mit Balkonen rundherum, entwickeln wir »formlose Inhalts-Module« (sprich: anarchistisch-politische Filmformate).
In Jena arbeiten wir im »ANDERTHALBMETERGESELLSCHAFTSLABOR«, in welchem wir die neue Normalität aus theatraler Perspektive erkunden. Außerdem arbeiten wir mit einem transnationalen Ensemble an dem theatralen Filmprojekt »Urlaub in Deutschland«. Darin fragen wir uns, ob es noch einen Grund für europäische Solidarität gibt, wenn wir keinen Urlaub im Süden mehr machen dürfen. Im Juli wird »Urlaub in Deutschland« Premiere haben, definitiv im Internet, und hoffentlich vor einem kleinen Live-Publikum auf dem Theatervorplatz. Und im Internet spielen wir gerade »Very Important«, absolut Corona-sicher. In Rotterdam arbeiten wir an »Work Harder«, einem Stück über eine Gruppe von Coaches, die über die produktivitätsgetriebene Gesellschaft reflektieren. Kann die Überwindung der eigenen Ambitionen genauso befriedigend sein wie seine ambitionierten Ziele zu erreichen? Das Projekt ist bereits vor Corona vorbereitet worden, aber durch unsere neue Perspektive scheint es dringlicher als je zuvor und wird im Herbst Premiere haben. In Mailand ist derweil systemweit Krise, weshalb wir noch nichts über die Verschiebung der Premiere von »La Codista« bei der Triënnale Milano Teatro sagen können. Dafür probiert sich Marleen aber mit einer für Zoom bearbeiteten Version von »Wer ist der echte Italiener?« aus. Auch in Italien digitalisiert sich die gesamte Gesellschaft inklusive der Kultur. Du siehst, wir können es kaum erwarten, Dich wiederzutreffen. Wir planen, dass unser 'Normal' für Dich und mich mit Fanfaren und Trompeten zurückkehrt, und dass das neue 'Normal' temporär bleiben wird.
Wir freuen uns auf Dich. Bleib gesund!
Das Ensemble des Theaterhauses Jena sowie Wunderbaum

Tickets

Per Telefon reservieren: +49 3641 8869-44
Per E-Mail reservieren: tickets@theaterhaus-jena.de
Reservierungen gelten bis 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn.
Achtung! An der Abendkasse ist nur Barzahlung möglich!

Im Vorverkauf erwerben:
Tourist-Information Jena
Markt 16, 07743 Jena
Telefon +49 3641 4980-50