9-Theaterhaus-Jena-1617-Capa-Taro
  • Neuproduktion

CAPA ! TARO

Die Doppelbelichtung einer Fotografenliebe

Ein Theaterabend über die Kriegsfotografen Gerda Taro und Robert Capa
Fotogalerie (c) Joachim Dette

Der Kriegsfotograf Robert Capa ist eine Legende. Er wurde kreiert von der Deutschen Gerda Pohorylle und dem Ungarn André Friedmann, die den Namen erfinden, um ihre Fotografien besser verkaufen zu können. Als 1936 in Spanien der Bürgerkrieg ausbricht, begleitet das Liebespaar die Kämpfe gegen die Faschisten und mit dem Foto „Der fallende Soldat“, um das sich noch heute Mythen ranken, wird „Robert Capa“ berühmt. Wenig später stirbt Gerda Pohorylle, die sich inzwischen Gerda Taro nennt, bei einem Einsatz und wird posthum zur antifaschistischen Heldin stilisiert. – Und Friedmann bleibt nichts anderes übrig, als die Rolle des wagemutigen Kriegsfotografen Capa, den seine Geliebte für ihn ersonnen hat, weiter zu spielen.

Der Doppelabend CAPA ! TARO sucht nach der Wahrheit über ein Foto und über eine große Liebe: Zwei Perspektiven auf die gleiche Geschichte erzählen von einer politischen Mission, Missverständnissen und der Macht der Bilder.

Mit: Ilja Niederkirchner, Anne Greta Weber
Text und Regie: Christian Franke, Bühne und Kostüme: Sabine Mäder, Dramaturgie: Friederike Weidner

Uraufführung am 17.05.2017, Oberstübchen / Friedensberg

Die Vorstellung beginnt im Theaterhaus und endet nach einem kurzen Spaziergang auf dem Friedensberg. Wir empfehlen warme Kleidung und festes Schuhwerk.

Kartentelefon: 03641/886944
Kartenvorbestellung per Mail: tickets@theaterhaus-jena.de
Kartenvorverkauf: Tourist-Information Jena
Onlinekartenverkauf: www.jena.de/tickets

Fotogalerie: